Eileen

In diesem Forum wird über Filme jeder Art diskutiert. Bitte prüfe vor Erstellung eines neuen Film-Threads, ob der Film bereits in der Liste der Filme A-Z vorhanden ist.

Moderatoren: Damien3, Detlef P., Murillo

Antworten
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6896
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Eileen

Beitrag von Detlef P. »

Bild

USA/UK, 2023
Regie: William Oldroyd
Darsteller: Thomasin McKenzie, Anne Hathaway, Shea Whigman, Marin Ireland, Owen Teague, Siobhan Fallon Hogan, Sam Nivola

"Neuengland in den 1960er-Jahren: Eileen arbeitet als Sekretärin in einer Vollzugsanstalt für jugendliche Straftäter. Die junge Frau verhält sich distanziert und ist unbeeindruckt von den Schicksalen, die ihr im Arbeitsalltag begegnen. Eines Tages tritt die attraktive Rebecca Saint John ihren Dienst als Erziehungsbeauftragte des Gefängnisses an. Eileen ist sofort fasziniert von ihrer glamourösen und rätselhaften Präsenz. Die beiden unterschiedlichen Frauen kommen einander näher und durch Rebecca beginnt Eileen erstmals selbst über ihre Persönlichkeit zu reflektieren und eigene Wünsche zu formulieren. Doch die Freundschaft hat einen hohen Preis und Rebecca weiht Eileen in ein dunkles Geheimnis ein. Daraufhin wird sie in ein grauenhaftes Verbrechen hineingezogen. (www.wikipedia.de)
Damien3 hat geschrieben: Do 27. Jun 2024, 18:58 HA! Heute ist Eileen auf Sly gekommen!!
Ich schaue ihn gerade.
Damien3 hat geschrieben: Fr 28. Jun 2024, 09:41 Hab ihn zu Ende geschaut und er ist kompletter Mist
Muhahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahaha

Aaaaaaalso, ich fand den Film auf jeden Fall ziemlich kurzweilig und mit etwas über 90 Minuten auch nicht zu lang.
Tatsächlich fand ich die Nummer am Ende sogar eher etwas zu schnell abgefrühstückt. Und eigentlich trifft das auch auf den gesamten Film zu.
Vieles bleibt etwas zu oberflächlich, was noch deutlich mehr Tiefe hätte haben sollen, bzw. können.

Schauspielerisch und auch atmosphärisch fand ich alles echt gut.
Es liegt wohl eher an der Entwicklung der Handlung, insbesondere dem Ende, das doch etwas zu dick aufgetragen ist.
Der ganzen Geschichte hätte es wohl gutgetan, wenn Eileen nach und nach aus ihrem Kokon ausgebrochen und im Zuge dessen immer selbstbewusster und eigenständiger geworden wäre.
So wirkt das Ganze mit der Brechstange herbeigeführt.

Daher kann ich verstehen, dass viele von dem Ende enttäuscht waren.
Dass der Film kompletter Mist sei, wie Herr 3 hier behauptet, kann ich jedoch nicht zustimmen.
Dafür waren deutlich zu viele Elemente vorhanden, die ich wirklich gelungen fand.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3666
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Eileen

Beitrag von Damien3 »

Wenn ich noch bei Mothers Instinct quasi alle Entscheidungen der Chraktere nachvollziehen konnte. Fehlte mir das hier total
Es ist wirklich wie du sagst… Es ist einfach zu wenig und zu schnell…
Es ist holprig und schludrig gemacht. Als wenn ein Produzent gesagt hat „Hey wir müssen auf 90 min kommen, 120 min sind zuviel.
Schwer zu beschreiben…er hat mich überhaupt nicht angesprochen.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6896
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Eileen

Beitrag von Detlef P. »

Das Merkwürdige ist, dass das Ende genau so im Roman auch vorkommt und die Autorin hat sogar am Drehbuch mitgeschrieben.
Man kann also vermutlich nicht sagen, dass da - auf Wunsch der Produzenten oder wie auch immer - etwas gekürzt worden sei, sondern anscheinend ist der Verlauf der Vorlage sehr treu geblieben.
Tja, Sachen gibt's... :aosjao:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Antworten