Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Scream VI

Hier kann man eigene Filmkritiken vorstellen, bzw. die Kritiken anderer User kritisieren.

Moderator: Damien3

Antworten
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

So, bevor ich loslege, möchte ich gleich als allererstes sagen, dass Ihr unbedingt bis zum Ende des Abspanns sitzen bleiben solltet.
Denn dies ist in der Tat der erste Teil der "Scream"-Reihe, bei dem es eine Post-Credit-Scene gibt.
Das einfach nur schon mal als Info vorneweg.

Allerdings ist dies nicht die einzige Neuheit, die hier in das Franchise Einzug erhält.
Alleine die Anfangsszene hält so dermaßen geile Überraschungen (Mehrzahl!) bereit, dass man regelrecht verdutzt ist und erstmal kurz innehalten muss, bei dem was da gerade passiert ist.
Echt irre!

Und zugleich gibt die Szene auch den Ton für den restlichen Film vor.
Erstens, es kann alles passieren und niemand ist wirklich sicher!
Zweitens, es geht härter, blutiger und brutaler als jemals zuvor zur Sache.
Zwar waren die "Scream"-Filme nie wirklich zimperlich, wenn es um das kreative Töten ging, aber hier geht es wirklich rund und es werden keine Gefangenen gemacht.
Der Film hat auch den höchsten Body Count von allen Teilen bisher.

Aber das ist nicht der Grund, zumindest nicht der Hauptgrund, warum der Film - wieder mal - so gut ist.
Der Hauptgrund liegt für mich hier wirklich in den Charakteren.
Diese sind einem bereits jetzt so sehr ans Herz gewachsen, dass man einfach jedes Mal so sehr mitgeht.
Und das nicht nur wenn sie gejagt werden, sondern auch wenn sie auf andere Art leiden müssen.

Und genau an dieser Stelle leite ich zu dem Punkt über, an dem ich erneut betone, wie sehr ich die komplette Reihe für ihre zeitaktuellen Bezüge liebe.
Bisher wurde ja immer ein spezielles Thema sehr elegant, dabei oft sogar prophetisch einige Jahre bevor dies erst richtig populär wurde, in jeden einzelnen Film eingearbeitet.
Nachdem im letzten Teil ja das Toxic Fandom an der Reihe war, war ich gespannt, was es dieses Mal werden würde oder ob nun das erste Mal so ein Thema fehlen würde.
Aber ich konnte mich zum Glück auf mein Lieblings-Horrorfranchise verlassen.
Dieses Mal war es das Victim Shaming, welches im Film deutlich präsent war.
Damit verbunden sogar auch ein Bezug auf die derzeit kursierenden Verschwörungstheorien, aber ich möchte nicht zuviel verraten.

Nochmal zurück zu den Charakteren.
Es ist so großartig zu sehen, wie sie tatsächlich den kompletten Film alleine tragen können.
Im Vorfeld wurde ja bereits verkündet, dass Neve Campbell, zumindest für den derzeitigen Teil, nicht zurückkommen und es daher leider kein erneutes Wiedersehen mit Sidney geben würde.
Aber, ganz ehrlich, ich finde das hat dem Film und vor allem den ganzen neuen Legacy-Charakteren verdammt gut getan und man vermisst Sidney eigentlich so gut wie gar nicht.
Vor allem hätte ja auch ein sinnvoller Grund gefunden werden müssen, dass sie nach New York kommt. So war das gar nicht nötig.
Aber gerade Sam als neue Hauptfigur glänzt hier regelrecht und gibt eine zu 100% würdige Nachfolgerin.
Besonders schön finde ich, dass sich das alles unglaublich organisch angefühlt hat und überhaupt kein bisschen erzwungen nach dem Motto: "Wir brauchen jetzt unbedingt ein neues Gesicht für das Franchise, hier habt ihr jemanden.", sondern es fühlt sich wie eine natürliche Entwicklung an und Sam ist eine perfekte Mischung aus knallharter Kämpfernatur, bei der man genau weiß, dass der Killer sich mit der Falschen angelegt hat und zerbrechlicher, von ihren Dämonen geplagter Seele, die man zwischendrin einfach nur in den Arm nehmen möchte, um ihr Trotz zu spenden und zu sagen, dass alles gut wird.
Und man spürt förmlich wie Melissa Barrera in diese Rolle reingewachsen ist und nun bereits vollkommen selbstsicher mit dieser umgeht.
Aber auch die anderen tragen ihre Figuren bereits jetzt wie eine zweite Haut und lassen einem die Charaktere dadurch so nah kommen, wie in kaum einem anderen Horrorfilm.

Auch der Film ist inszenatorisch wirklich gelungen und es gibt einige richtig gute Spannungsmomente und, wie bereits gesagt, blutige Tode.
Allerdings hoffe ich, dass sie da nicht noch mehr aufdrehen, wenn es mit dem Franchise noch weitergehen sollte (wovon ich aber mal stark ausgehe).
Denn noch mehr Blut muss für meine Begriffe jetzt nicht sein.
Hier war es jetzt ganz gut, weil es so ein rohes "Es-kann-alles-passieren"-Gefühl vermittelt hat, aber "Scream" war eigentlich nie für übermäßigen Splatter bekannt, sondern für kreative Kills, Spannungsmomente und Metaebenen.
Und das soll bitte auch so bleiben.

Ach ja, es gibt natürlich auch einige Referenzen an die vergangenen Teile. Sogar das Dewey/Gale-Theme wird an einer sehr gelungenen und passenden Stelle noch einmal gespielt.
Auch das Interagieren von einigen Charakteren, die sich hier das erste Mal treffen, ist super.
Das Gespräch zwischen Mindy und Kirby, das bereits im letzten Trailer angedeutet wurde, war total klasse und hätte sehr gerne noch länger sein dürfen.
Ihr merkt, dass ich immer wieder auf die Charaktere zurückkommen muss.
Diese sind aber auch einfach das Herzstück des Films und gerade "Die furchtlosen Vier" wirken wie eine Familie, was einem immer wieder ein Lächeln auf's Gesicht zaubert.

Es gibt auch einige richtig gute, falsche Fährten, denen man voll auf den Leim geht.
Allerdings muss ich sagen, dass
Spoiler
die Killer hier dieses Mal eigentlich der größte Schwachpunkt sind.
Gar nicht mal das Motiv der Rache, was ein recht logisches Motiv ist.
Sondern, dass es dieses Mal eigentlich gar nichts richtig zum Mitraten gibt, da eigentlich fast alle Verdächtigen relativ schnell das Zeitliche segnen und ich zwischenzeitlich sogar schon gedacht hatte, dass es einfach irgendein Vollidiot wäre, den man bisher noch gar nicht gesehen hat. Ich hatte sogar kurz über "Daterape" Frankie von der Party vom Anfang nachgedacht, weil einfach keine Verdächtigen mehr übrig waren und die übriggebliebenen es eigentlich nicht sein konnten (was dann ein Trugschluss war).
Aber so hat das Mitraten doch etwas gefehlt, was in den anderen Filmen eigentlich immer mit dazu gehörte.
Der zweite Punkt war, dass Dermot Mulroney, nachdem er als Kopf der Killerbande enttarnt wurde, dann ein recht überzeichnetes Schauspiel hinlegt, was ich zu übertrieben fand.
Ging mir bisher bei den anderen Killern nicht so.
Klar wirkten die immer irre, was sie ja auch sollten, aber bei ihm wirkte mir das zu sehr gespielt.
Genau aus dem Grund neige ich momentan auch immer noch dazu, den fünften Teil als etwas stärker zu betrachten, wobei dieser hier dem sehr nah kommt.
Aber der fünfte hatte, meiner Ansicht nach, ein stärkeres Finale, auch wenn der im Mittelteil etwas langatmig war, was hier nicht der Fall gewesen ist.
Tja, wirklich schwierig!

Was ich aber ganz klar sagen kann ist, dass dies definitiv nicht der schwächste Teil der Reihe geworden ist und man ihn sich bedenkenlos ansehen kann, wenn man die bisherigen Teile - und den letzten Teil im besonderen - gemocht hat und Bock auf einen richtig guten und gelungenen Slasher-Film hat, bei dem - ich muss es einfach noch ein letztes Mal sagen - die Charaktere wirklich hervorstechen und einfach großartig sind :love:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3656
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Damien3 »

Uuuhhh ich habe es noch nicht geschafft!!!
Freue mich nach dem starken 5. aber sehr.
Bin gespannt wer das WE gewinnt…Scream oder 65 ???


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

Ach, und ich habe ganz vergessen zu erwähnen, dass der Killer in diesem Teil dann wirklich endlich mal ein Affe ist ich nach dem Film noch an einer Umfrage des Studios teilnehmen durfte.
War bisher das zweite Mal, dass ich sowas mitmachen durfte. Das erste Mal war bei einem der Spidey-Filme von Marvel.
An der Stelle, was ich in einem zukünftigen "Scream"-Film sehen, bzw von was ich mehr sehen will, habe ich - abgesehen von allen Darstellern - lediglich angekreuzt, dass ich gerne mehr Bedrohungsszenarien von Ghostface sehen würde, weil mir die immer mit am besten gefallen.
Ist schon eine coole Sache, so eine Auswertung nach dem Film :popcorn:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3656
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Damien3 »

Der Film ist völlig misslungen.
Es wirkt alles extrem lächerlich und der Showdown ist bezeichnend für den ganzen Film.
Ich war enttäuscht wie wenig extrem nervende Charaktere dann wirklich gekillt werden.
Das beste am Film waren die ersten Poster, die noch wesentlich intelligenter waren als alles im Film.
Alles was an 5 noch richtig war ist komplett unerkennbar.

Er reiht sich nach 4 zu den schlechteren ein.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

Soso :cityofgod:
Dann bin ich mal gespannt, was Murillo dazu sagt, wenn er ihn in fünf Jahren oder so gesehen hat :cityofgod: :cityofgod:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

Ach so, und zu den Charakteren:
Welche nervigen Charaktere meinst Du?
Spoiler
Es wurden, abgesehen von Sams Freund, den ich eher langweilig fand und von mir aus auch hätte ausscheiden können, absolut ALLE Charaktere umgebracht, die in diesem Film neu eingeführt wurden.
Ansonsten haben ausschließlich Legacy-Charaktere aus den letzten Teilen überlebt.
Fandest Du DIE etwa nervig?
Ansonsten würde Dein Kommentar diesbezüglich nämlich null Sinn ergeben.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3656
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Damien3 »

Ich habe keinen Namen in Erinnerung…
Spoiler
aber die Schwarze die einen immer wieder mit requel… sequel …fuckuel hätte gern sterben dürfen.
Sie ist umwerfend in Yeölowjackets aber hier ist sie vollkommen bescheuert geschrieben.

Und alle Neuen haben überlebt…das war blöd…
Da doch der Ghostface so superhart wie nie war.


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

Nun, dazu kann ich nur sagen,
Spoiler
dass Jasmin Savoy Brown mit Mindy hier einen absoluten Fan Favorite spielt. Sie ist quasi das, was früher Randy gewesen ist (ist ja sogar auch seine Nichte).
Die lassen sie bestimmt nicht sterben.
Und bei Teil 5 habe ich auch kein Wort von Dir gehört, dass sie nervig war, denn da war sie auch schon dabei.

Dass keiner der neuen(???) - Du meinst vermutlich die "neuen" alten Charaktere aus dem letzten Teil, was aber völlig wirr von Dir formuliert wurde - gestorben ist, fand ich auch etwas merkwürdig.
Andererseits haben sie damals auch immer Sidney, Dewey und Gale überleben lassen.
Von daher ist das nichts neues. In Teil 7 dann vielleicht.


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Damien3
Administrator
Administrator
Beiträge: 3656
Registriert: Do 11. Nov 2004, 16:27
Wohnort: Schüttorf

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Damien3 »

Ja die meine ich. Und die war in 5 kein Pain in the ass.
Ich meine wir können nicht Spoilern…aber sie reagiert wie im Comic.
Herr P. Bei aller Liebe zum Franchise…
Das war ein Schnellschuss weil sie dem Rythmus von unter 2 Jahren halten müssen.
Er hat sich von Szene zu Szene gerettet und der Schluss ist die dämlichste und blödeste Auflösung EVER


"Ich habe sie den ganzen Abend von dahinten beobachtet...sie sind ein sehr attrativer Mann"
"Warum gehen sie nicht in die Ecke zurück und schauen weiter?"
Kevin Costner..coole Sau.
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

Detlef P. hat geschrieben: So 19. Mär 2023, 10:12 Soso :cityofgod:
Dann bin ich mal gespannt, was Murillo dazu sagt, wenn er ihn in fünf Jahren oder so gesehen hat :cityofgod: :cityofgod:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Benutzeravatar
Detlef P.
Der Auserwählte
Der Auserwählte
Beiträge: 6888
Registriert: Mo 11. Okt 2004, 10:37
Wohnort: Berlin

Re: Stab 9 - The Franchise: This Time It's Personal!

Beitrag von Detlef P. »

Und übrigens, ICH kann schon spoilern.
Nur DU kannst es nicht, weswegen ich das auch bei Deinem Beitrag machen musste :lol: :coffee:


"Willst Du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten." (chin. Sprichwort)

"Die Seele ist das Schiff, Vernunft das Steuer und Wahrheit der Hafen." (türk. Weisheit)

"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Daniel J. Boorstin)

Wenn "2010" die Fortsetzung zu "2001" sein soll, dann ist "Sieben" das Prequel zu "8½". (Ich)

Las-Vegas-Ambiente :fuckU: (Insider)
Antworten